Die Städtische Galerie Waldkraiburg im Haus der Kultur eröffnet am 27. September eine Ausstellung mit den faszinierenden Bildern von Undine Goldberg. Mit Tusche und Gouache schafft sie farbintensive und prächtige Portraits auf großformatigen Untergründen, die durch ihre große Farbigkeit bestechen. ​

 

Sie zeigen die Künstlerin in teils bekannten Posen und Verkleidungen, die diese jedoch nicht selbst „erfunden“, sondern von großen Vorbildern in der Malerei übernommen hat. Besonders spannend ist dabei, dass die Motive ihrer berühmten Malerkollegen wie zum Beispiel Édouard Manet oder Ferdinand Hodler jeweils Männer zeigen, in deren Rolle Undine Goldberg nun schlüpft. Die von der Künstlerin gewählte Aquarelltechnik löst alle Konturen leicht auf und verleiht den Motiven damit eine ganz eigene Ausdruckskraft. Mit ihren Bildern bewegt sie sich zwischen starker Selbstbehauptung und sensibler Neuinterpretation. Undine Goldberg schreibt sich als Frau auf überzeugende Weise in die berühmten Gemälde ein und deutet diese als weibliche Selbstportraits auf erfrischende und nachdenkliche Weise neu.
Daneben zeigt die Künstlerin auch eine Auswahl ihrer Blumenstilleben, mal einzelne Pflanzen, mal Vasen mit üppigen Blumenbuketts. In den sechs Monaten zwischen der geplanten und der tatsächlichen Eröffnung sind zu diesem Themenkreis einige herausragende Bilder entstanden, die nun hier bei uns in Waldkraiburg erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Bild: Schnappschuss aus dem Atelier mit Feldblumenstrauß, 2020

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die aktuellen Zugangsbestimmungen und Öffnungszeiten unter www.galerie-waldkraiburg.de oder auch telefonisch unter Tel. 08638 959308. Zur Teilnahme an der Ausstellungseröffnung bitten wir ebenfalls um Ihre Anmeldung unter galerie@kultur-waldkraiburg.de.

Haus der Kultur | Waldkraiburg | www.galerie-waldkraiburg.de