Eine großartige und großformatige Ausstellung vom 2. Juni – 16. Juli im Kurpark von Waging

Karl Valentin war nicht nur ein genialer Komiker, Satiriker, Volkssänger und Philosoph. Er war auch ein großer Filmpionier. Er erfand den komischen Film, bereits 1911, noch vor Charly Chaplin, Buster Keaton und all den anderen. Er beeinflusste die Arbeit von Bert Brecht nachhaltig, zusammen drehten sie „Mysterien eines Frisiersalons“. Valentin arbeitete mit großen Regisseuren wie Erich Engel und Max Ophüls zusammen. Die Nazis verboten Filme von ihm „wegen Elendstendenzen“ oder „totalem Unsinn“.

Zu allen 29 Filmen und einigen Fragmenten haben Michael Schulte und Peter Syr 1978 das Buch „Karl Valentins Filme“ veröffentlicht. Es kann heute als Standardwerk bezeichnet werden.

Peter Syr schuf 2018 unter gleichem Titel eine interessante und vergnügliche Ausstellung, auf großformatigen Schautafeln für den öffentlichen Raum für das „Valentin-Karlstadt-Musäum“ in München. Jetzt sind sie im Kurpark von Waging zu sehen.

2. Juni – 16. Juli 2022 | Kurpark Waging
Der Eintritt ist kostenlos