Besuch doch mal die Mozarts! – Der berühmten Musikerfamilie nahekommen

Wolfgang Amadé Mozart war ein unvergleichliches musikalisches Genie, sein Erbe ist ein wesentlicher Bestandteil der kulturellen DNA der Stadt Salzburg. Nirgendwo kommt man dem Komponisten näher als in den beiden Mozart-Museen. Frischen Sie doch in entspannter Atmosphäre Ihr Wissen um Salzburgs berühmtesten Sohn auf und besuchen Sie Mozarts Geburtshaus und das Mozart-Wohnhaus!

„Mozart erfüllte sicherlich das Klischee eines Künstlers, er war ungeduldig, selbstbewusst und eine Diva, aber andererseits auch herzensgut, kindlich und naiv“, verrät Gabriele Ramsauer, die Leiterin der Mozart-Museen. In Mozarts Geburtshaus lädt die besondere Aura in der originalen Wohnung ein, sich dem Menschen und Genie anzunähern. Die Ausstellungen „Der Alltag eines Wunderkindes“, „Mozart auf dem Theater“ und „Mythos und Verehrung“ erwecken den Komponisten in all seinen schillernden Facetten zum Leben. Besondere Ausstellungsstücke sind ein Faksimile des neu entdeckten Mozartstücks KV 626b/16, Mozarts Kindergeige und sein Clavichord.

Im Mozart-Wohnhaus wurde die Schau „Die Mozarts – Eine Musikerfamilie“ vor Kurzem aktualisiert. Sie rückt vor allem Vater Leopold, Mutter Anna Maria und Schwester Maria Anna („Nannerl“) in den Mittelpunkt und zeigt spannende Zeitzeugnisse aus deren Leben im 18. Jahrhundert. Zu bestaunen sind unter anderem das original Hammerklavier aus Mozarts Besitz sowie das berühmte Familienportrait. Das „Mozbook“ bringt Mozarts Leben in Social Media-Manier auch jungen Besuchern nach.
In den Sommermonaten finden auch regelmäßige Themenführungen statt, z.B. über „Mozart und seine Constanze“ oder „Leopold Mozart und seine Kinder“.

Ab 1. Juli täglich geöffnet von 9 – 17.30 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr):
Mozarts Geburtshaus, Getreidegasse 9
Mozart-Wohnhaus, Makartplatz 8

Informationen zu Eintrittspreisen und Führungen:  museum.service@mozarteum.at

www.mozarteum.at