Vor 15 Jahren, am 2. September 2006, wurde das Eisenbahnmuseum „Lokwelt Freilassing“ eröffnet.
Aus der ersten Idee eines „begehbaren Depots im Lokschuppen“ entwickelte sich rasch ein Museum erster Güte, das Eisenbahn- und Technikmuseum „Lokwelt Freilassing“, das im südbayerischen Raum seinesgleichen sucht. Zum Teil weltweit nur noch einmal vorhanden spiegeln die Exponate 150 Jahre Bahngeschichte wieder. Das Deutsche Museum München konnte als hochrangiger Kooperationspartner gewonnen werden. Der überwiegende Teil der Exponate, allesamt historische Lokomotiven, stammt aus seinem Besitz.

Ausstellungsstücke zum Thema Gleisbau und Stellwerktechnik ergänzen das museale Angebot.
Ein Publikumsliebling ist die LGB – Westernbahn, deren Modellbahnzüge durch eine atemberaubende Landschaft fahren. Und eine echte Besonderheit sind Demonstrationsfahrten für die Besucher auf der fast 100 Jahre alten Drehscheibe, dem Herzstück der Lokwelt.

Über 320.000 Gäste haben die Lokwelt seit ihrer Eröffnung besucht. Sie ist zum überregional bedeutsamen Aushängeschild Freilassings geworden und zu einem überaus beliebten Ausflugsziel.

Qualitativ hochwertige Veranstaltungen beleben den Museumsalltag und tragen dazu bei, die Lokwelt als „Kulturdrehscheibe“ erlebbar zu machen.

 „Nights of Light“ – Anlässlich des 15. Geburtstags wird die Lokwelt vom 2. bis zum 5. September bunt beleuchtet, jeden Abend gehen pünktlich um 19.30 Uhr die Lichter an. Am 2. September ist eine Besichtigung im stimmungsvollen Abendlicht möglich.

Der turnusmäßige Lokwelt-Jazzfrühschoppen mit dem „Hot Club du Mont Léon & Steffi Schönlinner“ am Sonntag, 5. September ist der Jubiläums-Jazzfrühschoppen. Das Quartett „Hot Club du Mont Léon“ wurde von Reimund Fandrey 2017 gegründet und bezieht seine Inspiration zu einem großen Teil aus dem Gypsy Swing à la Django Reinhardt.

 

BITTE EINSTEIGEN!

 

VVK-Start Festivalpass 2021 wird noch bekannt gegeben!

Die Festivalpässe aus 2020 verlieren ihre Gültigkeit und müssen zurückgegeben werden.

 

Die Tagestickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.muenchenticket.de bzw. www.eventim.de.

Bereits für 2020 gekaufte Einzeltickets für Deep Purple, Silbermond, Lena/Alvaro und Nena behalten ihre Gültigkeit

oder können bei den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werden.

 

Das gesamte Programm auf den folgenden Seiten oder unter www.rosenheim-sommerfestival.de