„Mozart & Haydn in Mülln“

15. August, 19:30 Uhr, Salzburg

 

Die altehrwürdige Wallfahrts- und ehemalige Augustiner Klosterkirche Mülln ist eine der prächtigsten Barockkirchen Salzburgs und aufs Engste mit den Namen Mozart und Michael Haydn verbunden. Traditionellerweise eröffnet die Salzburger Bachgesellschaft ihre neue Konzertsaison zu Mariä Himmelfahrt auch 2020 wiederum in der Müllner Kirche am Tage ihres Patroziniums. Mülln ist außerdem berühmt für den Augustiner Bräu und dessen süffiges Bier. Im Anschluss an das Konzert lädt Abt Johannes Perkmann die Besucher auf ein Krügerl dieses köstlichen Getränks ein.

Fotocredit@Veranstalter

„Duo Härtel Trübsbach“

4. September. 19:30 Uhr, Grassau

 

Geige, Bratsche, Akkordeon, Zither, Querflöte, Schwegel, Saxophon, Klarinette, Stimme… Welches Instrument beherrschen diese beiden Ausnahmekünstler eigentlich nicht? So bunt wie das Instrumentarium der gebürtigen Steiermärkerin und des ehemaligen Tölzer Sängerknaben ist auch ihre Stilpalette, die von steirischen Jodlern und Weisen über Jazz bis hin zu Eigenkompositionen und Arrangements reicht. Sie spielen im Heftersaal in Grassau.

Fotocredit@Julia Wesely, Andre Möhling

„Die vier Münchner Stadtmusikanten. Ein Familienkonzert von concierto münchen“

13. September. 14:00 Uhr, Traunstein

 

Ein Esel macht sich auf den Weg nach München, um dort Musikant zu werden. Auf seiner Reise trifft er erst einen Hund, dann eine Katze und sogar einen Hahn, die sich alle entschließen, ihn zu begleiten, denn überall ist es besser als zuhause. Die alte und wunderbare Geschichte der Gebrüder Grimm wird vor den Augen und Ohren der Zuschauer vom Diogenes Quartett zum Leben erweckt und bezaubert Groß und Klein. Moderiert und erzählt wird das musikalische Märchen für die ganze Familie mit Musik von Joseph Haydn von Carlos Domínguez-Nieto. Das Konzert findet im Kulturforum Klosterkirche Traunstein statt.

Fotocredit@Concierto München

„Farbklänge“

20.September. 18:00 Uhr, Mühldorf am Inn

 

Mit dem Thema „Farb-Klänge“ möchte der Kammerchor cantus aurumque die Zuhörer unter anderem in die charakteristischen Klangwelten skandinavischer und baltischer Chormusik entführen. „Die Musik erinnert teilweise an das Spiel der Nordlichter. Klänge, die wie Farben über den Horizont tanzen und den Himmel in ein glänzendes Licht tauchen“, so André Gold, der musikalische Leiter. Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Abend mit eindrucksvollen Werken der Chorliteratur in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Mühldorf am Inn.

Fotocredit@KHeuwieser

„Hot Five – the music of Louis Armstrong“

25. September, 20:00 Uhr, Traunstein

 

Der aus dem Chiemgau stammende und in Berlin lebende Jazz-Trompeter Martin Auer hat im 25. Jahr des Bestehens seines Quintetts ein ganz besonderes Programm ausgewählt. Diesmal geht es weit zurück in die Jazz-Geschichte, in die Zeit 1925-28 zu Louis Armstrong und seinen Jazz-Ensembles Hot Five und Hot Seven. Das Martin Auer Quintett hat sich einiger dieser frühen Jazzwerke angenommen, neu arrangiert und ins „Jetzt“ transferiert, ohne aber den Bezug zur Tradition ganz zu verlieren. Passend zum Jazz findet das Konzert im Vereinshaus Traunstein statt.

Fotocredit@Gerhard Richter

 „Limitless – Virtuose Klassik trifft auf Latin und Gypsy-Swing“

30. September, 19:30 Uhr, Grassau

 

Das junge Ensemble Lyeson verknüpft epochen- und länderübergreifend Musik zu einer Einheit aus Klang und Rhythmus und fügt so zusammen, was auf den ersten Blick unmöglich scheint. Die jungen Musiker verbinden lateinamerikanische Rhythmen mit Gipsy-Klängen und lassen die Grenzen zwischen Klassik und Weltmusik verschwimmen. Sie spielen im Heftersaal in Grassau.

Fotocredit@Michael Planitzer

Für alle Konzerte gibt es nur im Vorverkauf eine begrenzte Anzahl von Karten. Es gibt keine Abendkassen. An den Veranstaltungsorten und während der Konzerte sind die jeweiligen Infektionsbestimmungen der Hygienekonzepte einzuhalten.

Bitte beachten Sie die ständig aktualisierten Informationen zu den Konzerten unter www.musiksommer.info. Hier finden Sie auch die genauen Adressen der Spielorte und die Vorverkaufsstellen.