© Marco Borggreve

10. Mai, 19.00 Uhr, k1: Muttertagskonzert „Paare“

Das Muttertagskonzert der Münchner Symphoniker am 10. Mai im k1 Kultur- und Veranstaltungszentrum in Traunreut unter der Leitung von Albert Horne und charmant moderiert von BR-Moderatorin Sabine Sauer steht ganz unter dem Motto „Paare“. Zwei einzelne Teile finden zusammen und werden ein Ganzes. Sie bilden ein Paar. Paare finden sich und verlieren sich. Manchmal ziehen sie sich magisch an und manchmal sind zwei ein Paar, weil der Kontrast nicht größer sein könnte. Man findet sie bei den Menschen, in der Tierwelt, beim Tanz, beim Kartenspiel, in der Sprache, bei Schuhen, als Essbares und in den Orchesterwerken von Johann Strauß, Franz von Suppé, Georges Bizet, Leroy Anderson und vielen anderen.

Foto © Marco Borggreve

© Daniel Delang

21. Mai, 19.30 Uhr, Seeon: Festival der ARD-Preisträger

Wer den weltweit renommierten Internationalen Musikwettbewerb der ARD als Preisträger verlässt, steht am Beginn einer verheißungsvollen Karriere. Wenn sich mehrere dieser hochqualifizierten jungen Künstler zu einem Ensemble formieren, darf sich der Zuhörer auf höchsten Kunstgenuss, sensibel abgestimmtes Zusammenspiel und hoch emotionale Interpretationen im barocken Festsaal des ehemaligen Klosters Seeon freuen. Diese Jahr findet das Festival der ARD-Preisträger am 21. Mai statt. Neben Werken von Schumann und Massenet wird das Lux Trio Joseph Haydnx Trio für Klavier, Violine und Violoncello in Es-Dur aufführen.

Foto © Daniel Delang

© Christian Hartmann, Vincent Sima

23. Mai, 14.30 Uhr, k1: Musik für Kinderohren

Mit dem Programm „Musik für Kinderohren“ am 23. Mai im k1 Kultur- und Veranstaltungszentrum in Traunreut vermittelt das Ensemble mit Witz und Fantasie Menschen aller Altersstufen verschiedene Stilistiken. Neben Spielspaß und Konzertvergnügen erfahren die kleinen und großen Zuhörer so ganz nebenbei etwas über die Entwicklung des Jazz und die Instrumente. Improvisation, Rhythmik und Zusammensetzungen einer Band sind Themen, die spielerisch Musikliebhaber aller Generationen begeistern und neugierigen Kinderohren ebenso gefallen wie den (Groß-) Eltern.

Foto © Christian Hartmann, Vincent Sima

© Veranstalter

19. Juni, 20.00 Uhr, Schloss Hartmannsberg: Beethoven-Zyklus für Violoncello und Klavier Teil I

Zu Beethovens 250. Geburtstag haben die beiden herausragenden Solisten und Musikprofessoren Wen-Sinn Yang und Dieter Lallinger gleich zwei Abende mit Werken für Violoncello und Klavier eines der bedeutendsten Komponisten aller Zeiten zusammengestellt. Über ihn schrieb Goethe im Jahre 1812 an seine Frau Christiane: „Zusammengeraffter, energischer, inniger habe ich noch keinen Künstler gesehen“. Der erste Teil des Zyklus ist am 19. Juni auf Schloss Hartmannsberg bei Hemhof zu erleben. Der zweite Teil findet am 27. Juni im Kunstraum Klosterkirche in Traunstein statt. 

Foto © Veranstalter

© Günter Standl

19. Juni, 20:00 Uhr, Seeon: Eine kleine Nachtmusik

Schon in seinen Jugendjahren war die Benediktinerabtei in Seeon dem Ausnahmetalent Mozart ein vertrauter Ort. Der einzigartige Klang, der subtile Witz und die zugleich bei jedem seiner Werke unverkennbare Finesse zeichnen Mozarts Lebenswerk aus. Tauchen Sie mit den Munich Classical Players unter der Leitung von Maximilian Leinekugel am 19. Juni in die Klangwelt Mozarts ein.

Foto © Günter Standl

© Wolfgang Grösch

20. Juni, 16:00 Uhr, Fridolfing: Beethoven begegnet Mozart

Beethovens 1807 uraufgeführte Messe in C-Dur wurde oft zu Unrecht als Vorstufe zu seiner großen „Missa solemnis“ bezeichnet. Dabei ist sie vor allem wegen ihrer liedhaften Passagen, der Bindung des Instrumentalen an das Vokale und der Orientierung am Wortrhythmus ein eigenständiges und für spätere Komponisten wegweisendes kirchenmusikalisches Werk. Zu hören ist es am 20. Juni in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Fridolfing. Unter der Leitung von Domkapellmeister János Czifra musizieren Solisten, Chor und Orchester der Salzburger Dommusik.

Foto © Wolfgang Grösch

© Markus Aichhorn

21. Juni, 11.00 Uhr, Grabenstätt: Harfenzauber mal zwei

Immer gern gesehener und gehörter Gast im Musiksommer ist die in Traunstein lebende und international konzertierende Harfenistin Silke Aichhorn, in diesem Jahr wieder zusammen mit ihrer Duopartnerin Regine Kofler. Erleben Sie den zauberhaften Klang von zwei Harfen am 21. Juni in der intimen Atmosphäre von Schloss Grabenstätt, wo durch die Nähe zu den ausübenden Künstlern das musikalische Miteinander ganz unmittelbar spürbar wird.

Foto © Markus Aichhorn

© Markus Schmuck

21. Juni, 19:30 Uhr, Ainring: Lippenbekenntnisse vom Barock bis zur Chiemsee Dult

Im Jahre 1980 gründete der damalige Leiter der Musikschule Grassau, Hans-Josef Crump, das Grassauer Blechbläser Ensemble. Mit ihrem neuem Programm feiern die Musiker 40 Jahre Konzertleben mit anspruchsvoller und exzellenter Blechbläser-Kammermusik aus verschiedenen Epochen und eigens für sie komponierter Werke. Dieses Jahr spielen sie am 21. Juni auf der Freilichtbühne in Ainring.

Foto © Markus Schmuck

© Rainer Janka

27. Juni, 20:00 Uhr, Traunstein: Beethoven-Zyklus für Violoncello und Klavier Teil II

Wen-Sinn Yang zählt zu den vielseitigsten Persönlichkeiten als Kammermusiker und Solist im Cellofach. Er ist ein gern gesehener Gast auf bedeutenden Konzertpodien und bei Festivals in Europa und Asien. Im Anschluss an sein Engagement als Erster Solocellist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks wurde er 2005 als Professor an die Hochschule für Musik und Theater München berufen. Dieter Lallinger, geboren in München, studierte an der dortigen Hochschule für Musik. Er erhielt 1972 den staatl. För-derungspreis für junge Künstler und war Preisträger bei mehreren internationalen Wettbewerben. Er absolvierte Tourneen durch Skandinavien, Griechenland und den Nahen Osten und ist emeritierter Professor der Universität der Künste in Berlin.

Der zweite Teil des Zyklus findet am 27. Juni im Kunstraum Klosterkirche in Traunstein statt. Der erste Teil des Zyklus ist am 19. Juni auf Schloss Hartmannsberg bei Hemhof zu erleben.

Foto © Rainer Janka

 

Informationen zu unseren Konzerten und Hinweise zu den Vorverkaufsstellen finden Sie auf unserer Website unter www.musiksommer.info.

Dort informieren wir Sie auch zu aktuellen Konzertabsagen und -verschiebungen im Rahmen der Corona-Krise.